Direkt springen zu:  Lehrmittel SI • Curriculum EF • Lehrmittel EF • Leistungsbewertung • Lehrerinnen und Lehrer • Fachräume • Projekte

¿Me puede ser útil aprender espaṅol?

Fremdsprachkenntnisse im Zeitalter der Information und Globalisierung zu erwerben sind für Schüler und Schülerinnen (SuS) erforderlich und unumgänglich. Dies bedeutet, dass das Beherrschen einer zweiten oder sogar einer dritten Fremdsprache für die spätere berufliche Zukunft unserer Schüler sehr wichtig ist und von Vorteil sein kann. Spanisch ist neben Englisch eine der meistgesprochenen und somit wichtigsten Sprachen weltweit. Wer Spanisch spricht ist in der Lage sich mit ca. 400 Millionen Menschen zu verständigen, zumal Spanisch in 20 Ländern der Welt die offizielle Amtssprache ist und in den USA über 35 Millionen Menschen Spanisch als ihre Muttersprache angeben.

¡La cultura espaṅola es más que flamenco, paella y siesta!

Das Erlernen der spanischen Sprache eröffnet den SuS Einblicke in eine neue Kultur und Lebenswelt. Mit Hilfe von authentischen Texten (literarische Texte und aktuelle Sachtexten), Liedern, Filmausschnitten sowie diskontinuierlichen Texten (Comics, Karikaturen und Grafiken) erlangen die SuS des Goerdeler Gymnasiums Verständnis für die spanische- und lateinamerikanische Lebensart und können somit in interkulturellen Begegnungssituationen agieren.

¡Aquí se habla espaṅol!

Die gesprochene Sprache stets zu fördern steht im Spanischunterricht des Goerdeler Gymnasiums an erste Stelle, denn jede interkulturelle Begegnung nutzt als häufigste Form die mündliche Kommunikation. Die Fachschaft Spanisch bietet den SuS mit Hilfe von graphischen Materialien, Partner- und Gruppenarbeiten sowie moderner didaktischer Methoden, viele Möglichkeiten ihre kommunikativen Kompetenzen langsam aufzubauen und zu festigen. Ziel ist nicht nur das Bestehen der verpflichtenden Kommunikationsprüfung in der Oberstufe, sondern vielmehr die Bereitschaft und das Interesse der SuS zu wecken mit spanischen Jugendlichen und deren Kultur in Kontakt bzw. Austausch zu kommen.

Sekundarstufe I

Spanisch kann als 3. Fremdsprache ab der Klasse 8 im Differenzierungsbereich gewählt werden. Die Schüler und Schülerinnen, die sich ab der Jahrgangstufe 8 für Spanisch entscheiden, haben die Möglichkeit in der Qualifikationsphase einen Spanisch Leistungskurs zu wählen.

Lehr- und Lernmittel

Wir arbeiten sowohl in der 8. als auch in der 9. Klasse mit dem Lehrwerk „Línea verde 1“ und „Linea verde 2“ von Klett.

Sekundarstufe II

Spanisch kann in der Einführungsphase als neu einsetzende Fremdsprache gewählt werden. Das Fach wird in der Einführungsphase sowie in der Qualifikationsphase vierstündig unterrichtet.

Curriculum EF

Klicken Sie hier zum Anzeigen / Download der PDF-Datei. (Spanisch – neu)
Klicken Sie hier zum Anzeigen / Download der PDF-Datei. (Spanisch – fortgeführt)

Lehr- und Lernmittel

Wir arbeiten in der EF mit dem Lehrwerk „ A tope“ von Cornelsen und in der Q1 und Q2 mit dem Lehrwerk „Rutas“ von Schöningh.

Leistungsbewertungskonzept

Auf der Grundlage von § 48 SchulG, § 13 APO-GOSt sowie Kapitel 3 des Kernlehrplans Spanisch hat die Fachkonferenz im Einklang mit dem entsprechenden schulbezogenen Konzept die nachfolgenden Grundsätze zur Leistungsbewertung und Leistungsrückmeldung beschlossen. Die nachfolgenden Absprachen stellen die Minimalanforderungen an das lerngruppenübergreifende gemeinsame Handeln der Fachgruppenmitglieder dar. Bezogen auf die einzelne Lerngruppe kommen ergänzend weitere der in den Folgeabschnitten genannten Instrumente der Leistungsüberprüfung zum Einsatz.

Mündliche Prüfung: Die Klausur wird im folgenden Quartal in allen Kurstypen durch eine mündliche Prüfung ersetzt:

  • Q2 (1. Halbjahr / 2. Quartal)

Facharbeit: Die erste Klausur im Halbjahr Q1.2 der fortgeführten Kurse kann durch eine Facharbeit ersetzt werden. In neueinsetzenden Kursen können keine Facharbeiten geschrieben werden (vgl. Beschluss der Lehrerkonferenz). Bei der Bewertung sind folgende Kriterien zu berücksichtigen:

Inhaltliche Gestaltung

40 %

Darstellungsleistung

(Die Darstellungsleistung wird erweitert um die Aspekte wissenschaftliches Arbeiten und Form)

60 %

Wörterbucheinsatz in Klausuren:

  • Spanisch neueinsetzend: ab Q1 (2. Halbjahr / 1. Quartal)
  • Spanisch fortgeführt: ab Q1

Bewertung:

Die Bewertung richtet sich nach dem Lehrplan (Kap. 3 u. 4) und den Vorgaben des Zentralabiturs.

  1. Überprüfung der Teilkompetenz Schreiben: 60% der Punktzahl entfallen auf die Darstellungsleistung, 40% auf den Inhalt.
  2. Überprüfung der sonstigen Leistungen:Die Überprüfung der sonstigen Leistung erfolgt durch:
  • schriftliche Übungen (z.B. zur anwendungsorientierten Überprüfung des Bereichs Verfügen über sprachliche Mittel und Sprachlernkompetenz (Arbeitsmethoden und –techniken, z.B. Wortschatzarbeit, Wörterbucharbeit)

  • kontinuierliche Beobachtungen (z.B. Beteiligung am Unterrichtsgespräch in qualitativer und quantitativer Hinsicht)

  • Zusammenarbeit in Partner- und Gruppenarbeiten

  • Einbringen von Hausaufgaben in den Unterricht

  • punktuelle Bewertungen (z. B. von Referaten, Präsentationen, Portfolios, Kurzvorträge)

Schriftliche Übungen und Überprüfungen werden in der Regel den Schülern vorab angekündigt.

Übergeordnete Kriterien:

Die Bewertungskriterien für eine Leistung müssen den Schülerinnen und Schülern transparent und klar sein. Die folgenden allgemeinen Kriterien gelten sowohl für die schriftlichen als auch für die sonstigen Formen der Leistungsüberprüfung:

Die Klausuren bzw. mündlichen Prüfungen prüfen die im Unterrichtsvorhaben schwerpunktmäßig erarbeiteten und vertieften Kompetenzen ab.

Die Bewertung der schriftlichen Leistung und mündlichen Prüfungen erfolgt kriteriengeleitet. In entsprechenden Bewertungsrastern werden den Schülerinnen und Schülern die Kriterien der Bewertung transparent gemacht.

Die Leistungsbewertung dient zum einen der Diagnose des bisher erreichten Lernstandes, zum anderen ist sie Ausgangspunkt für individuelle Förderempfehlungen. Dies sollte sich in dem Kommentar zur Arbeit bzw. zur mündlichen Prüfung wiederfinden. Darüber hinaus sollen die Schüler zur Selbstevaluation ihrer Fehlerquellen angeleitet werden (z. B. Erstellung von Fehlerrastern).

Konkretisierte Kriterien:

Kriterien für die Überprüfung der schriftlichen Leistung

Die Bewertung der schriftlichen Leistung richtet sich nach den Kriterien der schriftlichen Abiturprüfung und berücksichtigt inhaltliche Leistung und Darstellungsleistung / sprachliche Leistung (kommunikative Textgestaltung, Ausdrucksvermögen und sprachliche Richtigkeit).

Die Bewertung der schriftlichen Leistung richtet sich nach den im Kernlehrplan ausgewiesenen Kompetenzen

Die Leistungsrückmeldung erfolgt in mündlicher und schriftlicher Form.

  • Wann: zum Quartalsende oder bei Gesprächsbedarf

    Wie:

  • mündliche Rückmeldung: Elternsprechtag, Schülersprechtag

  • schriftliche Rückmeldung: individuelle Lern-/Förderempfehlungen im Kontext

  • einer schriftlich zu erbringenden Leistung oder der mündlichen Prüfung.

Lehrerinnen und Lehrer

FSSpanischIMG_0196

Die Spanisch-Fachschaft im Schuljahr 2016/17 – Frau Delgado, Frau Döring, Frau Schmidt und Frau Lackmann (v.l.n.r.)

 

Fachräume

Die Schüler und Schülerinnen lernen Spanisch in einer angenehmen, einladenden und somit auch motivierenden Lernumgebung. Dazu dient uns der neu eingerichtete Fremdsprachenraum.

Projekte

DELE-AG

 

 

Was ist DELE?

DELE steht für Diploma de Espaňol como Lengua Extranjera.

Die Diplomas sind offizielle und international anerkannte Zertifikate die Spanischkenntnisse attestieren. Das Instituto Cervantes vergibt diese Zertifikate im Namen vom spanischen Kultusministerium.

Diese offiziellen Qualifikationsnachweise werden in Spanien an Universitäten, öffentlichen- und privaten Institutionen anerkannt.

Die Schülerinnen und Schüler die an einer DELE Prüfung erfolgreich teilnehmen haben nicht nur die Möglichkeit ihre Spanischkenntnisse zu festigen, sondern erhöhen/verbessern auch ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Wo finden die DELE Prüfungen statt?

Die Prüfungen können in Spanien und weiteren 90 Ländern weltweit abgelegt werden. Ihre Gültigkeit ist unbegrenzt.

In Paderborn arbeiten die Spanischlehrer der Gymnasien und Gesamtschulen kooperativ miteinander, um den SuS die Teilnahme an den Prüfungen zu ermöglichen. Spanischlehrkräfte, die vom Instituto Cervvantes als DELE-Prüfer ausgebildet wurden, organisieren und führen diese Prüfungen einmal im Jahr durch. Eine Prüfung dauert 170 Minuten. Gestellt und ausgewertet werden diese Prüfungen von der Universidad de Salamanca (Spanien) in Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes.

Was lernen die Schüler und Schülerinnen in der DELE-AG?

Interessierte Schüler und Schülerinnen werden ein Jahr lang in allen Bereichen, die später prüfungsrelevant sind, gezielt auf die Prüfung vorbereitet: Leseverständnis, schriftlicher Ausdruck, Hörverständnis, Grammatik und mündlicher Ausdruck werden geschult. Kurz vor Prüfungstermin werden die Schüler und Schülerinnen einzeln auf die mündliche Prüfung vorbereitet.