Nachmittagsunterricht

Das Goerdeler-Gymnasium ist eine Halbtagsschule. Das heißt, dass am Goerdeler-Gymnasium der überwiegende Teil des Unterrichts am Vormittag stattfindet und mit dem Ende der 6. Stunde um 13:05 abgeschlossen ist. Daran schließt sich bis 14:00 Uhr die Mittagspause.

Um die Belastung der Schülerinnen und Schüler nach dem Übertritt von der Grundschule gering zu halten, gibt es am Goerdeler-Gymnasium in der 5. Klasse noch keinen Nachmittagsunterricht, es sei denn ein Kind nimmt freiwillig an einem Förderkurs (z.B. Chancen der Vielfalt) teil oder an einer AG (z.B. NaWi, Instrumentalunterricht, Akrobatik oder Orchester). Ab der 6. Klasse haben die Schülerinnen und Schüler an einem Nachmittag in der Woche eine Doppelstunde Unterricht. In der 9. Klasse kommt dann ein zweiter Nachmittag hinzu. Erst in der Oberstufe kann es dann an mehreren Tagen zu Nachmittagsunterricht kommen.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 dürfen – laut Schulgesetz -, wenn sie nachmittags Unterricht haben, das Schulgelände in der Mittagspause nicht verlassen. Den Schülern der Klassen 7-9 ist dies nur auf schriftlichen Antrag der Eltern erlaubt.

Mittagessen

In der schuleigenen Mensa können die Schülerinnen und Schüler in der Mittagspause zwischen 13:05 Uhr und 14:00 Uhr eine warme Mahlzeit zu sich nehmen, sofern sie sich über unser Bestellsystem  dazu angemeldet haben. Das Bestellformular finden Sie auf unserer Homepage im Bereich Service/Downloads/Formulare.

Mensa

Die Stadt Paderborn  informiert online laufend über gültige Preise, Menüzusammenstellung und Zahlungsmodalitäten und hat für die weiterführenden Schulen die Firma Esslust mit der Belieferung des Essens und die Firma AllerHandArbeit mit der Ausgabe des Essens beauftragt. Die Schülerinnen und Schüler haben stets die Wahl zwischen einem fleischhaltigen (immer mit der Alternative ohne Schweinefleisch), einem vegetarischen Gericht und einem an unserem Salatbuffet selbst zusammengestellten Salatteller.

GG-Mensa_EssenMenüpläne sind auf der Homepage der Fa. Esslust in der Regel für zwei Wochen im Voraus einsehbar. Alle Schülerinnen und Schüler haben bis 9.00 Uhr des betreffenden Tages die Gelegenheit, von zu Hause per Internet oder am Terminal in der Schule die Bestellung vorzunehmen oder gegebenenfalls zu stornieren. Sollte der Schüler oder die Schülerinnen ihren Essenschip nicht dabei haben, ist eine Essensausgabe leider nicht möglich.

Auch in der Cafeteria der Schule können sich die Schülerinnen und Schüler in der Mittagspause zwischen 13:05 und 14:00 einen kleinen Snack kaufen.

Betreuungsangebot

2015-11-30BetreuungIMG_0421Das Goerdeler-Gymnasium bietet montags bis donnerstags von 13:00-15:30 Uhr für alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 verschiedene Spiel-, Bastel- und Sportmöglichkeiten sowie eine Hausaufgabenbetreuung an. Besonders beliebt bei den Schülern sind derzeit die Sportangebote, die täglich in der Mittagspause zwischen 13:05 und 14:00 entweder in unserer großen Sporthalle oder auf dem Sportplatz, der direkt an die Schule grenzt, stattfinden. Die Angebote der Übermittagsbetreuung werden in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Kooperationspartner AWO organisiert und von Frau Hassenburs mit ihrem Team, das aus Lehramts- bzw. Pädagogik-Studenten fortgeschrittener Semester besteht, durchgeführt.

Am Nachmittag haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, zwischen verschiedenen betreuten Aufenthaltsmöglichkeiten zu wähle2015-11-30BetreuungIMG_0429n. Dabei stehen als Aufenthaltsorte grundsätzlich immer zur Verfügung: Cafeteria, Schulhof, Pausenhalle und natürlich unser Betreuungsraum (A 0.12). Auch unsere Pausengarage mit attraktiven Spielgeräten lockt zu jeder Jahreszeit viele Schülerinnen und Schüler am Nachmittag nach draußen.
Die Teilnahme an allen Angeboten der Übermittagsbetreuung erfolgt an unserer Schule kostenlos und ohne Anmeldung. Daher können die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler über Dauer, Tag und Frequenz des Betreuungsangebots täglich neu entscheiden, wie es ihren und den Bedürfnissen des Kindes am besten entspricht.

Arbeitsgemeinschaften

Zusätzlich zu der Nachmittagsbetreuung haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, aus dem breit gefächerten AG-Angebot des Goerdeler-Gymnasiums eine Beschäftigung nach ihren Interessen auszuwählen. Diese AGs werden meistens von Lehrern geleitet. Nach einigen Schnupperstunden verpflichtet sich ihr Kind zumindest für ein halbes Jahr regelmäßig an dieser AG teilzunehmen.

Qualitätssicherung

An der Gestaltung des Nachmittags am Goerdeler Gymnasium sind viele verschiedene Menschen und Institutionen beteiligt: Schüler, Lehrer, Stadtverwaltung, Firmen (Esslust und AllerhandArbeit) sowie der Wohlfahrtspflegeverband AWO und das Team der AWO vor Ort. Das Goerdeler-Gymnasium hat daher Maßnahmen getroffen, um die Abläufe zu koordinieren und die Qualität des Mittagessens und der Betreuung zu sichern und immer weiter zu verbessern. Transparente Kommunikation steht dabei im Vordergrund:

  • Bei der Stadtverwaltung kümmern sich engagierte Mitarbeiterinnen in Zusammenarbeit mit der ViPaS-Beauftragten der Schule um Ihre Anmerkungen, Wünsche, Beschwerden in Bezug auf das Mittagessen an der Schule
  • Arbeitskreis Übermittag
    Bei dem „AK Übermittag“ handelt es sich um eine Gruppe von engagierten Schülern, AWO-Mitarbeitern, Lehrern und Eltern, die daran arbeitet, den Nachmittag an der Schule für die Schülerinnen und Schüler noch angenehmer zu gestalten. Sie haben Interesse im „AK Übermittag“ mitzuwirken? Schreiben Sie uns eine Mail!
  • ViPaS-Sitzungen
    Regelmäßig finden ViPaS-Sitzungen (Verpflegung in Paderborner Schulen) statt, an denen Mitarbeiter der Stadt, die ViPaS-Beauftragten der Schulen, Mitarbeiter und Leiter der Firmen Esslust und AllerhandArbeit teilnehmen. Sie haben das Ziel die Qualität des Mittagessens an den Paderborner Schulen zu sichern und weiter zu optimieren.
  • Ansprechpartner in der Schule
    Birte Dietrich (D/ Ge) ist zuständig für Fragen rund um den Nachmittag am Goerdeler, v.a. die Übermittagsbetreuung und die Mensa (ViPaS-Beauftragte der Schule) sowie die Koordination der verschiedenen an der Gestaltung des Nachmittags beteiligten Personen und Institutionen.