AG „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“

Hier suchen sich interessierte Schüler eine eigene Fragestellung für ihr persönliches Forschungsprojekt. Unter der Leitung von Herrn Dr. Michel bekommen sie die Gelegenheit, ihre Frage in Form von Projektarbeiten zu untersuchen, eine Antwort zu finden und ihr Projekt im Regionalwettbewerb vorzustellen. Das macht nicht nur viel Spaß, sondern fördert auch Methodenkompetenz und macht die Schülerinnen und Schüler mit dem Handwerkszeug des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut.jugend-forscht-logo-text

Schüler bis 14 Jahren nehmen am Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren“ teil, Schüler bis 21 bei „Jugend forscht“.

 

Robotik-AG

In der Robotik-AG lernen Schülerinnen und Schüler mit und an Robotern. Roboter bieten eine hervorragende Grundlage, um junge Menschen an technikbasierte Themen wie Informatik, Mechatronik und Robotik heran zu führen. Dies gilt für alle Altersgruppen und jede Vorbildung. Bereits zehnjährige Kinder können mit Hilfe von didaktisch und technisch angepassten Konzepten innerhalb eines Tages Grundkenntnisse der Konstruktion und Programmierung von Robotern erwerben. Beim Entwerfen, Bauen, Programmieren und testen mobiler autonomer Roboter erfahren sie, dass Technik Spaß macht, lernen, wie technische Systeme entwickelt werden und erwerben Fachkenntnisse. Der Bau und die Verwendung von Robotern vereint in idealer Weise viele Elemente technischen Wissens, die für ein Verständnis technologischer Probleme hilfreich sind.

2015-05-08zdi_Goerds.move6a_Gruppenbild

Robotik-AG mit ihrem Leiter Herrn Teschner (rechts) beim zdi-Roboterwettbewerb.

Roboter bieten einen auf Technik bezogenen Zugang zur Informationstechnik – im Gegensatz etwa zum Internet. Softwaretechnik und Rechnerarchitektur können ebenso angesprochen werden wie Arbeitsorganisation, Projektplanung und wichtige Grundlagen der Mathematik und Physik. Dabei werden fachliche Kenntnisse und Methodenwissen erworben. Nicht-fachliche Kompetenzen, sogenannte Soft-Skills wie zum Beispiel Teamfähigkeit, werden gefördert und Interaktion, Kommunikation, Präsentation und Dokumentation geübt. Diese Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen können auch in anderen Lern- und Lebensbereichen nützlich sein.

Die Teilnehmer der AG bringen sich und ihre Erfahrungen in den Wettbewerben der First LEGO League und dem zdi-Roboterwettbewerb des Landes NRW ein, an denen sie als Team unter dem Namen goerds.move agieren. Gegründet wurde das Team unter der Leitung von Frau Löcke (heute unter anderem Mitarbeiterin des zdi-Zentrums FIT.Paderborn). Am Goerdeler Gymnasium wird das Team zurzeit von Frau Duhe (Organisation) und Herrn Teschner (Robotik-AG) begleitet.