Direkt springen zu: Curriculum SI • Lehrmittel SI • Curriculum SII • Lehrmittel SII • Leistungsbewertung • Lehrerinnen und Lehrer • Fachräume • Projekte • Wettbewerbe • Links

Profil

Die Fachschaft Geschichte des Goerdeler-Gymnasiums versteht ihr Fach als einen unverzichtbaren Beitrag zur politischen Bildung sowie individueller Entwicklung von Persönlichkeit und Identität. Dazu müssen die Schülerinnen und Schüler Kenntnis über heute noch für sie relevante historische Entwicklungen gewinnen und begründet reflektieren. Der Lehrplan ermöglicht diese Anliegen mit mehreren Inhaltsfeldern, die durch die Fachschaft so zu Unterrichtsvorhaben entwickelt werden, dass sie im gewünschten demokratischen Sinne einen Beitrag zur pädagogischen Arbeit der Schule leisten.

Das Schulprogramm sieht vor, dass die Schülerinnen und Schüler eine konsequente methodische Schulung erhalten sollen. Das Fach Geschichte ist ein Fach mit einem traditionell sehr entwickelten Methodenbewusstsein und kann daher zu diesem Ziel der Schule einen umfangreichen Beitrag leisten: Die Analyse von Medienprodukten aller Art (Texten, Bildern, Filmen, Nachrichten, öffentlichen Inszenierungen) versetzt die Schülerinnen und Schüler in die Lage, auch außerhalb des Unterrichts und des direkten fachlichen Bezuges kritische Distanz zu den Einflüssen der Medien zu wahren. Der Umgang mit (oft fremdartigen) Texten fördert ihre Lesekompetenz; die Notwendigkeit, eigene Darstellungen zu verfassen, schult sie in ihrer Ausdrucksfähigkeit und Sprachkompetenz. Ständige Auseinandersetzung mit kontroversen Themen soll das differenzierte Urteilsvermögen der Schülerinnen und Schüler schärfen.

Das Goerdeler bietet in der Sekundarstufe II alle Kursarten im Fach Geschichte an.

Den Schülerinnen und Schülern stehen eine Schülerbibliothek mit digitalen Medien für eigene Recherchen zur Verfügung. Mit dem in der Nähe gelegenen Stadtarchiv pflegt die Schule eine enge Kooperation (Facharbeiten; Methodentag). Bei Bedarf sind weitere Bibliotheken erreichbar.

Entscheidungen zu fach- und unterrichtsübergreifenden Fragen

Vor dem Hintergrund des Schulprogramms und Schulprofils des Goerdeler-Gymnasiums sieht sich die Fachkonferenz Geschichte folgenden fach- und unterrichtsübergreifenden Entscheidungen verpflichtet:

  • Das Fach Geschichte unterstützt das schulinterne Methodenkonzept durch die Schulung überfachlicher und fachspezifischer Methoden sowie von Medienkompetenz im Zusammenhang mit den festgelegten konkretisierten Unterrichtsvorhaben (Anfertigung von Referaten, Protokollen, Recherchen, Präsentationen sowie Analyse bzw. Interpretation von Texten, Bildern, Filmen, Karten, Statistiken etc.). Im Rahmen von Methodentagen für die Schülerinnen und Schüler der Einführungs- sowie Qualifikationsphase werden entsprechende Methodenkenntnisse (Recherche; Facharbeit; mdl. Abitur) vermittelt.

  • Im Zuge der Sprachförderung wird sowohl auf eine akkurate Einführung und Verwendung von Fachbegriffen wie auch auf eine konsequente Verbesserung des (fach-)sprachlichen Ausdrucks geachtet.

  • Die Fachschaft Geschichte strebt im Rahmen der Einführungsphase die Durchführung eines Unterrichtsprojekts „historischer Stadtrundgang Paderborn“ (vgl. Curriculum EF Unterrichtsvorhaben 2) an.

  • Die Fachschaft gewährleistet die Fortbildung der Fachlehrer, ggf. durch spezielle Fortbildungsveranstaltungen.

Grundsätze der fachmethodischen und fachdidaktischen Arbeit

Unter Berücksichtigung des Schulprogramms und in Absprache mit der Lehrerkonferenz hat die Fachkonferenz Geschichte folgende fachspezifische, methodische und didaktische Grundsätze für die Gestaltung des Geschichtsunterrichts in der Sekundarstufe II verbindlich beschlossen:

  1. Kompetenzen und Inhalte werden miteinander sinnvoll verbunden. Es geht nicht vorrangig um die Vermittlung von „Stoff“.
  2. Exemplarität ist ein wesentliches Prinzip, an dem sich der Unterricht orientiert.
  3. Der Unterricht bietet ausreichend Gelegenheit zur Entwicklung von Urteilsfähigkeit (Sach- und Werturteil).
  4. Der Unterricht zeigt an geeigneten Stellen fächerübergreifende Bezüge, beispielsweise aus den Fächern Erdkunde oder Sozialwissenschaften, auf.
  5. Der Unterricht beinhaltet verschiedene Untersuchungsformen und Herangehensweisen (synchron, diachron, entwicklungsgenetisch etc.).
  6. Der Unterricht ist schülerorientiert, knüpft an Erfahrungen und Interessen der SuS an und zeigt den Erkenntniswert historischen Denkens.
  7. Der Unterricht bietet Gegenwarts- und Zukunftsorientierung für die SuS an.
  8. Durch den Unterricht werden Alteritätserfahrungen ermöglicht.
  9. Der Unterricht ermöglicht durch Exkursionen zu außerschulischen Lernorten die aktive Teilhabe an der Erinnerungskultur.
  10. Die Lehrkräfte verfügen über Kenntnisse der aktuellen fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Diskussion und sichern durch die Teilnahme an Fortbildungen die Qualität des Unterrichts (Multiplikatorenprinzip).

Die Fachschaft tauscht sich regelmäßig über diese fachspezifischen, methodischen und didaktischen Grundsätze aus. Auch Klausuren und kriterielle Bewertungsraster werden regelmäßig ausgetauscht und gesammelt.

Sekundarstufe I

Curriculum Klassen 5-9

Klicken Sie hier zum Anzeigen / Download der PDF-Datei.

Lehr- und Lernmittel

In der Sekundarstufe I und II des Goerdeler-Gymnasiums arbeiten wir mit der Reihe des Schöningh Verlags in Paderborn „Zeiten und Menschen“, einem Klassiker unter den Geschichtsbüchern.

Wir Geschichtslehrer haben uns aus folgenden Gründen für dieses Geschichtsbuch entschieden:

  • Dieses Geschichtsbuch stellt Fragen an die Geschichte, die auch die Fragen der Schülerinnen und Schüler sein können.

  • Es gliedert den Unterrichtsstoff in überschaubare und klar strukturierte Einheiten.

  • Es hilft mit „Methodenboxen“ den Schülerinnen und Schülern beim Erwerb der Fachmethoden und Arbeitstechniken.

  • Es macht Quellenarbeit interessant, weil es originelle Erschließungswege anbietet und Erfolgserlebnisse vermittelt.

  • Es beinhaltet zahlreiche „Forschungsstationen“, an denen eigenverantwortlich, teamorientiert und persönlichkeitsbildend gelernt werden kann.

  • Es ermöglicht vielfältige Formen der Lernerfolgskontrolle bzw. Leistungsüberprüfung – zum Beispiel durch das Element „Stopp – ein Blick zurück“.

Sekundarstufe II

Curriculum bis Abitur 2016

Klicken Sie hier zum Anzeigen / Download der PDF-Datei.

Curriculum ab Abitur 2017

Klicken Sie hier zum Anzeigen / Download der PDF-Datei.

Leistungsbewertungskonzept

Das Leistungsbewertungskonzept haben wir in einer gesonderten Datei zusammengefasst, die Sie hier herunterladen können.

Lehrerinnen und Lehrer

FS_Geschichte_IMG_0199
Die Fachschaft Geschichte im Schuljahr 2016/2017
(v.l.n.r. Herr Dr. Gerber, Frau Dietrich, Herr Brämer, Herr Held , Herr Ortkemper, Frau Ziemer;
es fehlen: Frau Lambrechts und Herr Baaske).

Fachräume und Ausstattung / Lernorte

Der Fachschaft Geschichte steht am Goerdeler-Gymnasium ein eigener Fachraum zur Verfügung. Hier findet hauptsächlich der Unterricht der Oberstufe statt, aber auch Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I nutzen diesen Raum gelegentlich für den Geschichtsunterricht. Der Fachraum Geschichte ist mit einem internettauglichen Rechner und einem fest installierten Beamer ausgestattet und bietet mit Schränken und Regalen Platz für Nachschlagewerke, Fachliteratur oder die aktuelle Zeitschrift „Informationen zur politischen Bildung“, die wir klassensatzweise für unsere Schülerinnen und Schüler vorrätig haben, damit wir im Unterricht damit arbeiten können oder bei Interesse oder zur Referatsvorbereitung einzelne Hefte bzw. Bücher ausleihen können. Über einer Medieneinheit lassen sich auch Videos und DVDs im Fachraum Geschichte einsetzen. Über den Fachraum Geschichte sind zwei weitere Nebenräume zugängig, in denen z.B. eine große Anzahl neu erworbener Geschichtsatlanten lagert oder auch Quellensammlungen zur Paderborner Lokalgeschichte, die u.a. von unserem ehemaligen Geschichts-Kollegen Herrn Dr. Decker herausgegeben worden sind. Im zweiten Nebenraum wird unsere umfangreiche Wandkarten-Sammlung aufbewahrt. Die Karten können von uns auch in jedem Klassenzimmer aufgehängt werden, da jeder Klassenraum mit einem Kartenständer ausgestattet ist.

Projekte

Einsatz für Toleranz und Solidarität

fs_geschichte_toleranzWissen vermitteln, aufklären und Vorurteile abbauen sind die vorrangigen Ziele der Internationalen Wochen gegen Rassismus und des damit am Goerdeler verbundenen Unterrichtsprojektes zum Thema „Migration und Integration in Deutschland“.

Auf der Grundlage einer Wanderausstellung, die durch das Innenministerium und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert wird, gab Projektleiter Josef Schleicher verschiedenen Klassen und Kursen anschauliche und eindrucksvolle Einblicke in das Leben deutscher Aussiedler aus Russland: für zwei Tage machte die Ausstellung auf Einladung der Schülervertretung Station im Goerdeler-Gymnasium.

Besuch der Ausstellung „Sonderzüge in den Tod“

fs_geschichte_sonderzuegeDie Geschichte-Grundkurse der Jahrgangsstufe Q2 von Herrn Brämer und Frau Dietrich besuchten Ende des Jahres die Ausstellung „Sonderzüge in den Tod“, die unter diesem Titel an das Schicksal von Deportierten erinnert, die während der NS-Zeit von der Deutschen Reichsbahn in Ghettos, Konzentrations- oder Vernichtungslager transportiert wurden.

Eine Reise durch die Jahrzehnte: 1950 – 2013

In der Q2 wurde im März 2013 projektmäßig über die deutsche Nachkriegsgeschichte bis ins neue Millenium recherchiert. Die Schüler haben innerhalb der sechs Gruppen verschiedene Akzente und Schwerpunkte gewählt: Zunächst gaben sie einen allgemeinen Überblick über das Jahrzehnt. Die Gruppen haben  anschließend prägnante Bilder, die das Jahrzehnt widerspiegeln, ausgewählt und mit Informationen erhellt. Ihre Lernplakate haben die Schüler mit Sorgfalt und Freude im Foyer des Goerdeler-Gymnasiums ausgestellt (siehe hier), damit nicht nur der Q2- Kurs von Frau Lambrechts, sondern die Schulgemeinschaft des Goerdeler-Gymnasiums mit einbezogen ist.

Lernen mit allen Sinnen – Besuche bei der „CREDO“

fs_geschichte_credoWie wurde Europa christlich? Antworten auf diese Frage gibt die große kunst- und kulturhistorische Ausstellung „CREDO – Christianisierung Europas im Mittelalter“, die noch bis zum 3. November in drei Paderborner Museen gezeigt wird. Lerngruppen und Kurse unterschiedlicher Fächer unserer Schule nutzten die Gelegenheit Unterrichtsinhalte und methodische Kompetenzen an einem außerschulischen Lernort zu vertiefen. Schülerinnen und Schüler aus Geschichts-, Latein-, und Religionskursen nahmen im Rahmen von Unterrichtsgängen an museumspädagogischen Programmen und Führungen durch die Ausstellung teil.

Wettbewerbe

Facharbeiten, die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs Q1 im Fach Geschichte schreiben, haben in der Regel einen lokalgeschichtlichen Bezug. Mit Einwilligung der Schülerinnen und Schüler reichen wir gelungene Arbeiten beim Verein für Geschichte der Universität Paderborn ein. In den letzten Jahren wurden unsere Schülerinnen und Schüler für ihre Facharbeiten mehrmals mit der 1., 2. und 3. Platzierung im Wettbewerb und ansehnlichen Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet.

Links

  • www.bpb.de
    Bundeszentrale für politische Bildung: bietet qualitativ hochwertige Sachinformationen zu politischen und historischen Themen, hilft bei Materialrecherche z.B: für Facharbeiten, Referate
  • www.politische-bildung.nrw.de
    Die Landeszentrale für politische Bildung NRW bietet Veranstaltungen, Büchern und digitale Medien an, oft mit regionalgeschichtlichem Bezug. Gute Recherchemöglichkeiten für Facharbeiten und anspruchsvolle Referate.
  • http://www.dhm.de/dhm-lemo/
    Ein Projekt des Deutschen Historischen Museums: LeMO ist ein virtueller Gang durch die deutsche Geschichte vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Das Angebot verknüpft informative Texte mit musealen Objekten sowie Film- und Tondokumenten und vermittelt so historisches Wissen im Überblick und in Zusammenhängen.